1

Um im Berggebiet gut leben zu können ist es wichtig, dass wir uns für eine nachhaltige und dynamische Wirtschaft einsetzen. Die SAB spielt in diesem Bereich eine wichtige Rolle indem sie die lokale Wirtschaft und Bergbevölkerung unterstützt.

Pierre Mathey, Präsident des Schweizer Bergführerverbandes

2

Damit unsere Bergdörfer lebendig bleiben muss dafür geschaut werden, dass die Jungen im Berggebiet bleiben oder wieder zurückkehren. Die SAB engagiert sich für die Zukunft der Jugendlichen im Berggebiet.

Mathias Reynard (Nationalrat SP/VS)

3

«Es ist sehr schön, in den Bergen zu leben. In meinem Amt als Gemeindepräsidentin habe ich aber mehrmals festgestellt, dass wir Berggemeinden ohne die Unterstützung von Institutionen wie der SAB schlicht keine Chance hätten.»

Christine Clausen, Gemeindepräsidentin Ernen (VS)

4

Die SAB vertritt die Gemeinden aus dem Berggebiet mit Nachdruck im nationalen Parlament. Zur Stärkung der Gemeinden ist die Mitgliedschaft in der SAB für alle Gemeinden aus dem Berggebiet zwingend notwendig!


Peter Flück, Präsident Regionalkonferenz Oberland-Ost und Vorstandsmitglied der SAB

6

Die SAB unterstützt mit Erfolg den SChweizerischen Alpwirtschaftlichen Verband SAV für die Anliegen der Bergland- und Alpwirtschaft.

Foto: © „Gstaad Saanenland Tourismus“

Erich von Siebenthal: Nationalrat und Präsident des Schweizerischen Alpwirtschaftlichen Verbandes SAV

7

"Vor über sechs Jahren haben die SAB und die Schweizer Berghilfe den Prix Montagne ins Leben gerufen. Gemeinsam haben wir es geschafft, den Preis zu etablieren und einem breiten Publikum bekannt zu machen."
Willy Gehriger, Stiftungsratspräsident der Schweizer Berghilfe / Président du Conseil de fondation de l'Aide Suisse aux Montagnards


Die Schweizerische Arbeitsgemeinschaft für die Berggebiete (SAB)

...ist ein Verein, der sich für die Interessen der Berggebiete einsetzt. Dabei engagiert sich die SAB auch auf politischer Ebene, mit dem Ziel, den Bergregionen eine nachhaltige Entwicklung zu sichern. Die SAB ist auch selber aktiv, in dem sie an zahlreichen Projekten teilnimmt. Eine ausführliche Präsentation über die SAB finden Sie im beiliegenden Dokument und der Vision 2020 der SAB. Detaillierte Informationen über unsere Dienstleistungen sind in unserem Flyer ersichtlich.

Jetzt Mitglied werden!

Letzte Meldungen

Die Berggebiete sind besonders von den Auswirkungen des Klimawandels betroffen. Deshalb unterstützt die SAB die Stossrichtung der Klimapolitik des Bundes mit einem Reduktionsziel von 50% gegenüber 1990. Dieses Ziel muss jedoch mehrheitlich durch Reduktionsmassnahmen im Ausland erzielt werden. Zudem darf es nicht geschehen, dass Massnahmen im Inland die Berggebiete zusätzlich benachteiligen. Für die SAB ist deshalb entscheidend, dass keine CO2-Abgabe auf Treibstoffen eingeführt wird. Die SAB...

Weiterlesen

An einer von der SAB organisierten Tagung wurde in Bern eine erste Zwischenbilanz seit Inkrafttreten der neuen Zweitwohnungsgesetzgebung gezogen. Die Zweitwohnungsinitiative hat in den Berggebieten erhebliche volkswirtschaftliche Schäden verursacht. Der Immobilienmarkt ist zusammengebrochen, Arbeitsplätze wurden abgebaut, die Hotellerie kann nicht mehr erneuert werden und die Krise im alpinen Tourismus hat sich weiter verschärft. Darunter leiden auch die 413 betroffenen Gemeinden, welche mit...

Weiterlesen

Mit einer Revision des Jagdgesetzes will der Bundesrat das Zusammenleben von Mensch und Wolf ermöglichen. Die bisherige Praxis zeigt, dass dies trotz aller Herdenschutzmassnahmen nicht möglich ist. Die SAB begrüsst deshalb zwar in ihrer Stellungnahme, dass die Kantone mehr Kompetenzen erhalten, lehnt jedoch gleichzeitig neue Schutzauflagen bspw. mit den Wildruhezonen ab.
Stellungnahme der SAB zur Änderung des Bundesgesetzes über die Jagd und den Schutz wildlebender Säugetiere und Vögel

Weiterlesen

Das Velo spielt auch in den Berggebieten eine wichtige Rolle als Verkehrsmittel. Es ist folglich richtig, dass dem Velo in der Bundespolitik ein höherer Stellenwert beigemessen wird. Die Kompetenz für die Planung der Velowege liegt aber weiterhin bei den Kantonen und Gemeinden. Die SAB unterstützt deshalb den direkten Gegenvorschlag zur sogenannten Veloinitiative.
Stellungnahme der SAB zur "Velo-Initiative"

Weiterlesen

Sollen sich die Schweizer in Zukunft untereinander nur noch auf Englisch unterhalten können? Die SAB ist klar der Auffassung: Nein! Die Mehrsprachigkeit ist ein Standortvorteil der Schweiz. Es geht letztlich nicht nur um eine Bildungsfrage sondern auch um eine Frage des nationalen Zusammenhalts. Die SAB fordert deshalb, dass der Unterricht in den Landessprachen an den Schulen Vorrang hat.
Stellungnahme der SAB zum Sprachengesetz

Weiterlesen

Das Label „Jugendfreundliche Bergdörfer“ zeichnet Berggemeinden aus, die sich mit grossem Engagement für die Anliegen der Jugendlichen einsetzen. Die Auszeichnung ermöglicht den Gemeinden, Jugendförderung über die Gemeindegrenzen hinweg zu betreiben. Ende August konnte der neusten Label-Gemeinde Flühli-Sörenberg das Label überreicht werden. Ab sofort ist das Bewerbungsfenster wieder geöffnet. Interessierte Gemeinden können sich bis zum 9. Dezember 2016 für die Labelvergabe 2017 bewerben.

Medie...

Weiterlesen

Diskutieren Sie mit uns auf Facebook oder Twitter