1

Um im Berggebiet gut leben zu können ist es wichtig, dass wir uns für eine nachhaltige und dynamische Wirtschaft einsetzen. Die SAB spielt in diesem Bereich eine wichtige Rolle indem sie die lokale Wirtschaft und Bergbevölkerung unterstützt.

Pierre Mathey, Präsident des Schweizer Bergführerverbandes

2

Damit unsere Bergdörfer lebendig bleiben muss dafür geschaut werden, dass die Jungen im Berggebiet bleiben oder wieder zurückkehren. Die SAB engagiert sich für die Zukunft der Jugendlichen im Berggebiet.

Mathias Reynard (Nationalrat SP/VS)

3

«Es ist sehr schön, in den Bergen zu leben. In meinem Amt als Gemeindepräsidentin habe ich aber mehrmals festgestellt, dass wir Berggemeinden ohne die Unterstützung von Institutionen wie der SAB schlicht keine Chance hätten.»

Christine Clausen, Gemeindepräsidentin Ernen (VS)

4

Die SAB vertritt die Gemeinden aus dem Berggebiet mit Nachdruck im nationalen Parlament. Zur Stärkung der Gemeinden ist die Mitgliedschaft in der SAB für alle Gemeinden aus dem Berggebiet zwingend notwendig!


Peter Flück, Präsident Regionalkonferenz Oberland-Ost und Vorstandsmitglied der SAB

6

Die SAB unterstützt mit Erfolg den SChweizerischen Alpwirtschaftlichen Verband SAV für die Anliegen der Bergland- und Alpwirtschaft.

Foto: © „Gstaad Saanenland Tourismus“

Erich von Siebenthal: Nationalrat und Präsident des Schweizerischen Alpwirtschaftlichen Verbandes SAV

7

Dafür sorgen, dass jungen Menschen vor dem, was Heimat sein könnte, nicht davonlaufen.

Ruedi Lustenberger, ehemaliger Nationalratspräsident und

Vorstandsmitglied der SAB

Die Schweizerische Arbeitsgemeinschaft für die Berggebiete (SAB)

...ist ein Verein, der sich für die Interessen der Berggebiete einsetzt. Dabei engagiert sich die SAB auch auf politischer Ebene, mit dem Ziel, den Bergregionen eine nachhaltige Entwicklung zu sichern. Die SAB ist auch selber aktiv, in dem sie an zahlreichen Projekten teilnimmt. Eine ausführliche Präsentation über die SAB finden Sie im beiliegenden Dokument und der Vision 2020 der SAB. Detaillierte Informationen über unsere Dienstleistungen sind in unserem Flyer ersichtlich.

Jetzt Mitglied werden!

Letzte Meldungen

Das Label „Jugendfreundliche Bergdörfer“ zeichnet Berggemeinden aus, die sich mit grossem Engagement für die Anliegen der Jugendlichen einsetzen. Die Auszeichnung ermöglicht den Gemeinden, Jugendförderung über die Gemeindegrenzen hinweg zu betreiben. Ende August konnte der neusten Label-Gemeinde Flühli-Sörenberg das Label überreicht werden. Ab sofort ist das Bewerbungsfenster wieder geöffnet. Interessierte Gemeinden können sich bis zum 9. Dezember 2016 für die Labelvergabe 2017 bewerben.

Medie...

Weiterlesen

Die Gomina AG aus Niederwald/VS ist die Gewinnerin des mit 40 000 Franken dotierten Prix Montagne 2016. Die als Zulieferin für Sägeblätter gegründete Firma stellt heute hochpräzise Sägeblätter und Raspeln für die Knochenchirurgie her, die weltweit im Einsatz sind; mit 30 Mitarbeitenden ist die Gomina die grösste Ganzjahresarbeitgeberin im Goms.

Weiterlesen

Die Schweizerische Arbeitsgemeinschaft für die Berggebiete SAB stellt besorgt fest, dass die wirtschaftliche Entwicklung der Berggebiete gefährdet ist. Alle für die Berggebiete wichtigen Branchen befinden sich in einem tiefgreifenden Strukturwandel. Zahlreiche Massnahmen des Bundes zu Gunsten der Berggebiete wurden in den letzten Jahren zurückgefahren oder gar ganz abgebaut. Die Mitglieder der SAB haben deshalb in Heiden AR eine Resolution verabschiedet, in der sie ein stärkeres Engagement des...

Weiterlesen

Die  SAB wird erstmals in ihrer bald 75-jährigen Geschichte von einer Frau präsidiert. Nationalrätin Christine Bulliard-Marbach wurde in Heiden zur neuen Präsidentin der SAB gewählt. Sie tritt damit die Nachfolge von Ständerat Isidor Baumann an, der das Amt abgibt. Martin Candinas wird neu Vizepräsident der SAB. Zudem wurden Claude Hêche, Jon Domenic Parolini, Stefan Müller, Philippe Rosat und Franz Ruppen neu in den Vorstand der SAB gewählt.

Medienmitteilung

Referat Christine...

Weiterlesen

Erste Erfahrungen mit der neuen Zweitwohnungsgesetzgebung

Freitag, 28. Oktober 2016

09.45 bis 15.30 Uhr

Kulturcasino, Herrengasse 25, Bern


Programm und Anmeldeformular

Weiterlesen

Die SAB empfiehlt, im Rahmen der Volksabstimmung vom 25. September 2016 die Volksinitiative „Grüne Wirtschaft“ abzulehnen. Die Initiative würde die Lebensqualität und die Wirtschaft in den Berggebieten und ländlichen Räumen massiv belasten. Anstelle neuer einschränkender Gebote und Verbote soll das Konzept der Grünen Wirtschaft weiterhin auf freiwilliger Basis umgesetzt werden.

Weiterlesen

Diskutieren Sie mit uns auf Facebook oder Twitter