Berichte zu den Generalversammlungen

GV der GLB/LBG über das Geschäftsjahr 2023

Auch im 2024 werden wir Generalversammlungen der GLB/LBG und werden darüber berichten. Für das kommende Geschäftsjahr 2024 wünscht die SAB der ganzen GLB Familie ein erfolgreiches und unfallfreies Baujahr.

GLB March mit neuem Präsidenten und Geschäftsführer

Nicht weniger als 100 Genossenschafterinnen und Genossenschafter, Mitarbeitende und Gäste sind der Einladung zur 50. Generalversammlung der GLB March gefolgt. Präsident Otto Kistler blickte nach der Begrüssung auf ein bewegtes Jahr 2023 zurück. Nach 12 Jahren hat sich Geschäftsführer Bruno Rusterholz entschieden eine neue Herausforderung anzunehmen und verliess die GLB. Zudem mussten im Vorstand zwei Abgänge verzeichnet werden. Die Besetzung der verschiedenen Posten haben viele Arbeiten, Analysen und Diskussionen mit sich gebracht. Mit grosser Freude konnte an der Versammlung der neue Geschäftsführer Andreas Anderegg begrüsst und vorgestellt werden. Er nimmt seine Arbeit am 1. Mai 2024 auf. Interimistisch hat Fredi Kamer zusammen mit Janine Bodmer die Geschäfte seit Januar geführt. Das Geschäftsjahr 2023 ist gut verlaufen. Treuhänder David Bruhin konnte deshalb einen sehr positiven Jahresabschluss präsentieren und von den Anwesenden genehmigen lassen. Im Rahmen der Wahlen wurde Erich von Ah zum neuen Präsidenten gewählt. Ebenfalls neu in den Vorstand Einsitz nehmen Hansruedi Ulrich als Aktuar und Roman Bingisser als Beisitzer. Der abtretende Präsident Otto Kistler, welcher seit 1998 im Vorstand war und 6 Jahre die GLB präsidierte, wurde gebührend verabschiedet. Gleiches durfte auch Ueli Krauer erfahren, welcher nach 20 Jahren Mitarbeit im Vorstand zurücktrat. Nach ein paar Informationen durch die TA-SAB, einem feinen Essen aus der Sternenküche in Benken klang der Abend mit angeregten Gesprächen aus.

GLB Schwyz geht neue Wege

Die GLB Schwyz lud ihre Mitglieder zur 57. Generalversammlung ins Restaurant Rose nach Ibach SZ ein. In seinem Jahresbericht ging Präsident Sepp Betschart auf die zunehmende Bürokratie ein, welche die Baubewilligungsprozesse negativ belasten. Das Geschäftsjahr 2023 zeigte sich besser als das Vorjahr. Geschäftsführerin Karin Heinzer konnte eine Steigerung des Umsatzes vermelden, für einen positiven Abschluss reichte es aber trotzdem nicht. Schon im letzten Jahr wurde über die nicht kostendeckende Situation informiert und die Einführung eines Jahresbeitrages in Aussicht gestellt, wenn das Umsatzziel nicht erreicht wird. «Wir müssen neue Wege gehen, bevor es zu spät ist», appellierte Präsident Sepp Betschart. Daraufhin beschloss die Versammlung die Einführung eines Mitgliederbeitrages von CHF 80.-. Bei einem Jahresumsatz von CHF 1’000.- wird dieser geschenkt. Geschäftsführerin Karin Heinzer, Monika Suter und Markus Betschart wurden für eine weitere Periode in der Verwaltung bestätigt. Seit nun mehr 50 Jahren ist Monika Suter für die GLB Schwyz aktiv und bekleidete verschiedene Ämter. Für ihr Engagement zu Gunsten der GLB wurde sie und der abtretende Mitarbeiter im Magazin Walter von Euw mit einem Präsent geehrt. Nach der Versammlung wurden die Teilnehmenden durch die TA-SAB über aktuelles informiert und mit einem Nachtessen verköstigt.

GLB An der Sihl, 05. April 2024 – alles unter einem Dach

Bernhard Schuler, Präsident, begrüsste an der 49. Generalversammlung die Mitglieder und im Speziellen Nick und Peter Schönbächler der BE Baustoffe Einsiedeln AG und das Team Lussi Bau sowie den Referenten Michael Kronauer. Der Aktuar Urs Gachnang musste sich aus gesundheitlichen Gründen entschuldigen. Nach dem Nachtessen führte der Präsident ohne Verzögerungen durch die GV. Die Jahresrechnung 2023 mit einem Gewinn  von Geschäftsführer Alfons Schuler präsentiert. Bernhard Schuler verdankt die Arbeit von Alfons Schuler und Andrea Briner: ein solch gut funktionierendes Büro ist ein Glücksfall.

Ein grösseres Ereignis war der Umzug im Lager. Neu ist alles unter einem Dach. Die neue Tafel mit dem Schriftzug der GLB und Lussi Bau ziert den neu organisierten Werkhof. Im weiteren Verlauf der GV wurde der Revisor Hans Baumann nach 25 Jahren verabschiedet, und Nathalie Zaugg als neue Revisorin gewählt. Am 9. April 2024 wird die GLB An der Sihl 50 Jahre alt. Was wie wann gefeiert wird, ist zum Zeitpunkt der GV noch nicht bekannt.

Mit dem Referat von Kronauer Michael über das Thema «Energiegewinnung in der Landwirtschaft» wurde die Generalversammlung abgerundet. Michael Kronauer erläutert die Möglichkeiten der Energiegewinnung in der Landwirtschaft am Beispiel des Familienbetriebs Kronauer. Zusätzlich zur Milchwirtschaft produziert der Betrieb mit einer 996m2 PV-Anlage und der Biogasanlage 145 kW Strom. 90% des Stroms wird in das Netz eingespeist, 10% wird selbst verbraucht.

Der Abend wurde mit einem von Nick und Peter Schönbächler offerierten Kaffee beim gemütlichen Zusammensitzen abgerundet.

GLB Uri, 03. April 2024 – mit Herzblut dabei

Pünktlich eröffnete der Präsident Urs Gisler seine letzte GV vor über 110 Anwesenden. Speziell begrüsst wurden Regierungsrat Urban Camenzind und Allmendaufseher Thomas Walker. Mit 4 Lernenden und 20 Voll- und Teilzeitmitarbeitenden wurde im 2023 ein stolzer Gewinn erwirtschaftet; der Umsatz konnte sogar um 0,7% gesteigert werden. Im weitreichenden Gebiet der GLB Uri wurden sowohl grössere Projekte als auch Umgebungsarbeiten ausgeführt. Dank dem hervorragenden Team unter der Führung von Peter Wyrsch und Franz Arnold ist die GLB bei den Planungsbüros und Architekten sehr gefragt. Langjährige Mitarbeiter sind ein gutes Zeichen dafür, dass die Teamarbeit der grösste Anteil zum guten Gelingen eines sehr gut aufgestellten Betriebes ist. Die spürbare Leidenschaft für die GLB des scheidenden Präsidenten Urs Gisler ist auch bei der Geschäftsführung erkennbar.

Ein weiterer Programmpunkt der GV waren die Wahlen. Jost Gisler, bisher Aktuar und seit 2017 im Vorstand, wird einstimmig als neuer Präsident gewählt. Neu in den Vorstand gewählt wurde Andreas Furrer. Als seine erste Amtshandlung würdigt Jost Gisler den scheidenden Präsidenten mit den Worten: «Seit 2013 bist du im Vorstand dabei und hast keine einzige Sitzung verpasst. Man spürt, du warst immer mit viel Herzblut dabei». Regierungsrat Urban Camenzind, Volkswirtschaftsdirektion, bedankte sich für das Engagement der GLB im Speziellen im Bereich Ausbildung. Es ist nicht selbstverständlich, jedoch enorm wichtig, dass Firmen Lehrlinge ausbilden und dass die Vorgesetzten den Lernenden auch vermitteln, dass ihre Arbeit etwas sehr Schönes hervorbringt. Er gratuliert dem neu zusammengesetzten Vorstand und wünscht weiterhin viel Erfolg. Nach einem ausgezeichneten Nachtessen wurden die Anwesenden mit einer Akku-Stirnlampe und einem Stück Honegger Käse von Roger Gisler zu später Stunde verabschiedet.

LBG Goldau 27. März 2024 mit neuem Präsidenten

Zum zweiten Mal versammelten sich die Mitglieder der LBG Goldau in der Horseshoe Braui in Oberarth zu ihrer ordentlichen Generalversammlung. Über 80 Teilnehmende sind der Einladung gefolgt und wurden vom neuen Präsidenten Martin Kälin herzlich begrüsst. In seinem Jahresbericht konnte er ein durchwegs positives Fazit ziehen. Die Auftragsbücher waren prall gefüllt, die Preise haben sich stabilisiert, es gab keine nennenswerten Unfälle und die Kundschaft zeigte sich stehts zufrieden. Die Mitarbeitenden unter der Leitung von Geschäftsführer Peter Zimmermann haben einmal mehr tolle Arbeit geleistet und die vielfältigen Aufträge – vom Kompoststall über das Mehrfamilienhaus bis ihn zu aufwändigen Umgebungsgestaltungen – mit Bravour erledigt. Nicht nur die Kühe hätten in ihren Ställen eine tolle Aussicht auf See oder Rigi, auch die Mitarbeitenden können das Panorama bei der Arbeit geniessen, sagte Peter. Die gute Auftragslage führte auch zu einem guten Ergebnis. Adrian Lüönd konnte den Anwesenden eine sehr positive Rechnung präsentieren, welche von der Versammlung einstimmig genehmigt wurde. Nicole Annen und Walter Marty (beide 5 Jahre) und Albert Schuler (15 Jahre) erhielten aus den Händen des Geschäftsführers ein Präsent für die Treue zur LBG Goldau. Nach der speditiven GV genossen die Teilnehmenden ein feines Essen und diskutierten rege über aktuelle Themen und Herausforderungen in der Landwirtschaft.

GLB Bau Gams 27. März 2024

Kompetenz und Können vom Lehrling bis zum Chef

48 Stimmberechtigte begrüsste Rolf Zindel, Präsident der GLB Bau Gams im Landw. Zentrum in Salez. Zügig führte er durch die Genossenschaftsversammlung. Im Jahresbericht lobt er das Geschäftsleitungs-Team. Die beiden Geschäftsführer Peter Dürr und Peter Wenk verbinden einen sehr gut gefüllten Wissensrucksack mit einem riesigen Beziehungsnetz. Die daraus gewonnen Aufträge und die wiederholten Anfragen von Planer, Bauherren, Architekten etc. sind der beste Beweis für die Kompetenz und das Können der ganzen Mannschaft – vom Lehrling bis zum Chef. Nicht weniger wichtig ist das bewiesene Vertrauen der Genossenschafter, die mit der weiteren Gewährung von Darlehen zeigen, dass sie mit der GLB als wichtiger Wirtschaftsfaktor im Dorf Gams sehr zufrieden sind. Ein wichtiger Programmpunkt war die Statutenänderung mit der Kürzung des langen Namens GLB Land. Baugenossenschaft Gams und Umgebung. Da im nahegelegenen Fürstentum Lichtenstein des Öfteren Bauarbeiten ausgeführt werden dürfen, soll eine Zweigniederlassung gegründet werden; ganz nach dem Motto: arbeiten, wo die Arbeit ruft. Nach einem sehr guten Nachtessen wurden Peter Gantenbein (30 Jahre GLB) und Gerhard Wenk (35 Jahre GLB) für die langjährige Betriebstreue mit einem gut gefüllten Geschenkekorb geehrt.

GLB Glarnerland investiert in Sonnenstrom

Dienstag, 26. März 2024, Restaurant Schützenhof in Näfels, die Genossenschaft für ländliches Bauen Glarnerland lud zur 56. Generalversammlung. Präsident Martin Hauser ging in seinem Jahresbericht auf die gute Auftragslage und die vielen interessanten Aufträge ein. Darunter gab es auch spezielle, wie beispielsweise der neue Alpstall auf der Alp Heuboden. Die Mitarbeitenden unter der Leitung des operativen Geschäftsführers Martin Thoma meisterten die Herausforderungen bravourös. Deshalb konnte die administrative Geschäftsführerin Jasmin Hösli einen sehr guten Jahresabschluss präsentieren. Generell steht die GLB Glarnerland finanziell auf sehr gesunden Beinen, was dem Vorstand Spielraum gibt, um zukunftsfähige Investitionen anzugehen. Der Vorstand schlug den Teilnehmern vor, auf dem Magazindach am Linthli 16 in Näfels eine PV-Anlage zu montieren. Das Dach mit rund 500m2 Fläche ist sehr gut geeignet, es würde eine Anlage mit 120 kWp installiert, welche innerhalb von 8 Jahren amortisiert werden kann. Die Versammlung musste nicht lange überzeugt werden, sie stimmte der Investition einstimmig zu. Als zweites Haupttraktandum standen Gesamterneuerungswahlen an. Erfreulicherweise stellten sich alle Vorstandsmitglieder für eine weitere Amtsperiode zur Verfügung und wurden einstimmig gewählt. Gleiches galt auch für zwei Revisoren. Einzig das Amt als Hauptrevisors musste mit Martin Beglinger neu besetzt werden. Er ersetzt Patrick Schönenberger, welcher sein Amt nach 10 Jahren abgibt. Nach ein paar Informationen von der TA-SAB beispielsweise zu 30 Jahre bergversetzer und einem feinen Nachtessen klang der Abend mit wertvollen Gesprächen aus.

GLB Aargau 22. März 2024 – 50 Jahre Baugenossenschaft

«Die Gründer der GLB haben wohl vor 50 Jahren nicht davon geträumt, dass wir heute feiern. Aber drei der Gründungsmitglieder sind heute anwesend, das schätzen wir sehr!» Mit diesen Worten eröffnete der Präsident Josef Villiger im Wydenhof Birr die Jubiläums-Generalversammlung. Bemerkenswert: In den Jahren seit der Gründung der ursprünglichen GLB Bezirk Muri und Umgebung haben 22 Lehrlinge die Ausbildung zum Maurer abgeschlossen. Das erste Magazin stand in Mühlau in einem alten Kuhstall; das Zementsack-Abladen von Hand war alles andere als beliebt. 1981 wurde das Magazin in Auw in Betrieb genommen. Der 1. Baukran  wurde 1988 angeschafft und das zweite Magazin in Scherz wurde am 30 Jahre Jubiläum 2004 in Betrieb genommen. Eine weitere Besonderheit ist die Zahl 4: Die GLB Aargau zählt bis zum heutigen Tage 4 Präsidenten, 4 Geschäftsführer und der Name Josef Villiger taucht in der Geschichte ebenfalls viermal auf. Martin Küng berichtet über das Geschäftsjahr 2023: «Allen gerecht zu werden ist eine grosse Herausforderung». Die Bauherren greifen immer wieder zurück auf die GLB Aargau – nicht etwa wegen Garantiearbeiten sondern wegen der hervorragenden Arbeitsleistung der Mitarbeitenden. Das ist wohl eine der grössten Wertschätzung. So sind auch die Auftragsbücher für das 2024 bereits gut gefüllt. Thomas Wyss erläutert die zunehmenden Anforderungen zur Arbeitssicherheit, welche das Bauen teurer machen.  Adrian Käser stellt die Rechnung 2023 vor. Die gesetzten Ziele wurden erfolgreich umgesetzt und die GLB darf einen stolzen Umsatz ausweisen. Die drei Geschäftsführer danken für die sehr gute und erfolgreiche Zusammenarbeit und das Vertrauen der Bauherren und Mitgliedern. Auch am Jubiläumsanlass durften einige Mitarbeitende geehrt werden. Marco Küng und Andreas Trachsler haben die Eidg. Polierprüfung mit Erfolg abgeschlossen; Andreas Trachsler wird zudem für die 15-jährige Firmentreu gedankt. Weitere Jubilare:  Seit 5 Jahren im Team sind Andreas Staubli und Simon Leu, seit 10 Jahren mit der GLB unterwegs ist Marius Schneider. Speziell verdankt wurde Maria Heim. Sie wirkte 40 Jahre im Hintergrund der GLB Aargau mit und dies stets mit vollem Einsatz. Sie wird sich im Verlaufe des Jahres in den wohlverdienten Ruhestand begeben.

Zum Abendprogramm gehörte nebst dem Nachtessen im geselligen Kreis die heitere Unterhaltung mit Martin Sumi.

GLB Jura 21. März 2024 – Muni Mauro

Die diesjährige Generalversammlung fand im „Stübli“ des Werkhofs der GLB Jura statt. Der Präsident durfte unter den 30 Teilnehmenden im Speziellen Franz Schenke und Bruno Bieli begrüssen. Obwohl das Wetter nicht immer wie gewünscht mitspielte und die Schwierigkeiten mit den Bewilligungen eher zunehmend sind, hat das Personal eine aussergewöhnliche Leistung erbracht. Der Geschäftsführer Silvan Bieli erläutert, dass mit nur 9 Baustellen  die GLB 86% des gesamten Umsatzes erreicht hat. Allein der Bau einer Einstellhalle hat 120t Armierungseisen und 1’100 m3 Beton verschlungen. Nicht nur grosse Projekte auch die kleinen Arbeiten sind sehr erwünscht. So sind auch im 2024 die Auftragsbücher bereits sehr gut gefüllt. Mit einer Andachtsminute wurde der verstorbenen Anny Belser gedacht. Sie war 40 Jahre lang verantwortlich für Kasse und Lohn. Stephan Ackermann darf nach 34 Jahren Arbeit bei der GLB Jura in den FAR und somit in den wohlverdienten Unruhezustand eintreten. Stephan Ackermann wurde als stiller Arbeiter, welcher immer in Bewegung war und für alle Arbeiten einsetzbar von allen sehr geschätzt. Adrian Rudolf, Vorstandsmitglied seit 2016, wurde ebenfalls verabschiedet. Seine Nachfolge ist noch offen. Kurt Meister (15 Jahre) und David von Arb (10 Jahre) wurden für ihre langjährige Treue geehrt.  Als kleiner Ausblick: Die GLB Jura ist für das Solothurner Kantonale Schwingfest vom 3.-5. Mai 2024 Sponsor des Muni Mauro. Nach der Versammlung wurde ein ausgiebiges Apéro von der Familie Steiner, Welschenrohr, offeriert.

GLB Walchwil 20. Februar 2024 – Info zur Biodiversitätsinitiative

Die Genossenschaft für ländliches Bauen Walchwil und Umgebung lud am 20. Februar 2024 ins Restaurant Aesch zur ordentlichen 57. Generalversammlung ein. Erstmals wurde die Versammlung durch den im letzten Jahr neu gewählten Präsidenten Felix Hegner eröffnet und speditiv geführt. Die aktuellen Bauernproteste in ganz Europa machen ihm Sorgen, zeigen aber, dass im System etwas nicht stimmt. Sinkende tiefe Preise stehen immer mehr Vorschriften, Abgaben und Gebühren gegenüber. Erfreut konnte der von drei neu eingestellten Mitarbeitenden berichten, welche zum Team gestossen sind. Ein Wehrmutstropfen bleibt, weil kein Lernender gefunden werden konnte. Geschäftsführer David Odermatt erläuterte den Anwesenden die positive Jahresrechnung. Ohne Rückfragen wurde sie einstimmig genehmigt. Ein Rückblick auf die ausgeführten Arbeiten zeigte, wie umfangreich und vielfältig das Wirken der GLB Walchwil ist. Von den Mitarbeitenden wird stehts saubere Arbeit geleistet. Einer von ihnen, André Hürlimann wurde für sein 10-jähriges Arbeitsjubiläum geehrt. Im Anschluss an die Generalversammlung informierte Thomas Rickenbacher, Präsident des kantonalen Bauernverbandes über die bevorstehende Abstimmung zur Biodiversitätsinitiative vom 22.9.2024. «Der Verlust von Kulturland wiege schwer, schwächt die Lebensmittelproduktion und führe zu erheblichen Nutzungseinschränkungen» erläuterte er und forderte die Teilnehmenden auf, die Kampagne zu unterstützen, Stimmbürger:innen zu informieren und zu motivieren an die Urne zu gehen.

GV der GLB/LBG über das Geschäftsjahr 2022

Wir durfen im 2023 diverse Generalversammlungen der GLB/LBG besuchen und haben darüber berichtet. Eine Zusammenfassung findet sich untenstehend. Wir danken den GLB/LBG für das uns entgegengebrachte Vertrauen.

GLB Waldstatt: Ein denkwürdiger Abend!

Die Genossenschafterinnen und Genossenschafter der GLB Waldstatt trafen sich im Landgasthaus Rössli Hundwil am 8. September 2023 zur 56. Generalversammlung der GLB Waldstatt. Präsident Jakob Rohner erläuterte in seinem Jahresbericht die aktuelle Situation und blickte auch auf die letzten fünf Jahre zurück. Personelle Schwierigkeit, vor allem beim Führungspersonal haben einen schlechten Geschäftsgang nach sich gezogen. Die GLB geriet in arge Nöte und musste handeln. Deshalb hat der Vorstand im Frühjahr beschlossen die operative Tätigkeit aufzugeben. Die Jahresrechnung 2022 widerspiegelte die Ausführungen des Präsidenten. Im letzten Jahr wurde erneut ein hoher Verlust eingefahren. Auf Grund dessen beantragte der Vorstand der Versammlung, die GLB Waldstatt nicht mehr weiterzuführen und aufzulösen. Die Jahresrechnung verbunden mit dem Antrag wurden ausgiebig diskutiert. Einstimmig beschloss dann die Versammlung die Liquidation der GLB Waldstatt. Jakob Rohner und Marius Gschwend haben ihren Rücktritt erklärt. Einstimmig wurde André Knupp neu in den Vorstand gewählt. Die verbleibenden Mitglieder wurden bestätigt, wobei Martin Rüst neu als Präsident amtet. Er und André Knupp wurden zudem als Liquidatoren eingesetzt, mit dem Auftrag die vorhandene Liegenschaft zu verkaufen und die GLB zu liquidieren. Alle Genossenschafter:Innen haben in Zukunft die Möglichkeit Baudienstleistungen über die GLB Neckertal-Toggenburg zu beziehen.

LBG Hergiswil-Menznau 30. Mai 2023 – Fehlendes Personal

Nach nur gerade knapp sieben Monaten seit der letzten Generalversammlung lud die LBG Hergiswil-Menznau ihre Mitglieder zur 57. GV ins Restaurant Kreuz in Hergiswil ein. Nach der Begrüssung durch Präsident Josef Lustenberger durften die Teilnehmer zuerst ein feines Nachtessen geniessen. In seinem Jahresbericht ging der Präsident auf die angespannte Situation und die getroffenen Massnahmen ein, welche eine leichte Verbesserung der Situation brachte. Geschäftsführer Guido Stöckli berichtete in seinem Jahresrückblick über viele interessante Projekte und Aufträge. Leider ging der Mitarbeiterbestand im vergangenen Jahr zurück, so dass es eine grosse Herausforderung darstellte, alle Aufträge termingerecht ausführen zu können. In der aktuellen Situation mit Fachkräftemangel in allen Branchen war es unmöglich neues Personal zu finden. Die reduzierte Belegschaft führte auch zu weniger Umsatz. Da sich die Fixkosten aber nicht im gleichen Masse reduzierten, war eine gewinnbringende Führung des Betriebes schwierig. Michael Fuchs von der Treuhandstelle erläuterte den Anwesenden die Jahresrechnung 2022, welche leicht besser ausfiel als im Vorjahr. Alle Teilnehmenden sind sich der schwierigen Situation, in welcher sich die LBG Hergiswil-Menznau befindet, bewusst und zeigen sich gewillt am gleichen Strick zu ziehen und mitzuhelfen, ab sofort die Lage zu verbessern. Bei einem Dessert und Kaffee wurde rege weiterdiskutiert und ausgetauscht.

GLB Langnau 29. April 2023 – Gemeinsam Leistung Bringen

Pünktlich durfte der Präsident Hansueli Baumann nebst dem Verwaltungsrat und der Konzerngeschäftsleitung 1’193 Mitglieder und über 80 Begleitpersonen sowie Gäste begrüssen. Die GLB Örgeli Band «2x d’Heufti» hat die eintreffenden Gäste musikalisch begleitet. Hansueli Baumann ehrt die im August 2022 verstorbene Margreth Gerber; sie war bei der GLB Gründung massgeblich beteiligt. Trotz steigender Kosten hat die Bautätigkeit nicht abgenommen und die GLB Gruppe war sehr erfolgreich unterwegs. Insbesondere der Einbau von Photovoltaikanlagen hat stark zugenommen. Die GLB Langnau hat mit seinen Mitarbeitenden ein sehr solides Fundament. Die GLB verzeichnet 48 Lehrabschlüsse und 53 Lehreintritte und weist aktuell 129 Lehrverhältnisse aus. Die Integration Atmoshaus AG konnte plangemäss forgesetzt werden. Im 2022 konnte die Allotherm AG den neuen Geschäftssitz beziehen und alsdann der GLB Werkhof Gwatt aus- und umgebaut werden. Im 2022 wurde die Enicon AG – Energieplanung nachhaltig & ganzheitlich gegründet. Neuerungen wie die Digitalisierung mit myBusiness wurden erfolgreich umgesetzt, für die Kundinnen und Kunden gibt es zudem ein digitales Beratungstool mit der Inspiration mia. Weiter stand die Wiederwahl von Präsident Hansueli Baumann auf der Traktandenliste. Mit den Worten: «Gemeinsam Leistung (er)bringen» charakterisierte er den bisherigen Präsidenten. Hansueli Baumann wurde einstimmig für die nächsten 4 Jahre wiedergewählt. Die Verwaltungsratsmitglieder Peter Reinhard und Christa Tschumi wurden ebenfalls einstimmig wiedergewählt. Mit dem Denkanstoss zum Thema Wasser, verdichtetes Bauen und der Energiedebatte schaut der Präsident optimistisch in die Zukunft. Dank vorausschauender Planung ist die GLB gut aufgestellt und für alle Fragen der richtige Partner. Die Gastreferentin, Astrophysikerin Prof. emer. Kathrin Altwegg schloss die Versammlung mit ihrem Referat «Wieviel Glück braucht es, dass es uns gibt?» In ihren spannenden Ausführungen verpackte sie 13 Mia Jahre Universum in ein Kalenderjahr.

www.GLB Langnau.ch

GLB Sarganserland 27. April 2023 – „Wir suchen einen Maurer!“

Vor dem Abendessen, welches vom Restaurant Wiesental zubereitet wurde, begrüsste der Präsident Daniel Britt 46 Anwesende. Im speziellen begrüsste er Oliver Mullis, neuer Geschäftsführer seit März 2023 und den neuen Lehrling Remo Pfiffner.

Dani Britt liess das Geschäftsjahr 2022 Revue passieren und legte sein Augenmerk auf die Folgen des Klimawandels, welcher unter anderem auch Investitionen in die Infrastrukturen nach sich zieht. So hatte auch die GLB vermehrt Aufträge von Ortsgemeinden, Korporationen und Privaten, um Leitungen zu vergraben und Brunnenplätze zu erstellen. Beda Eberle hat im 2021 die operative Leitung der GLB wieder übernommen und fasst ein sehr umfangreiches Baujahr zusammen. Das motivierte Team war sehr gut ausgelastet und hat seine Kräfte von Oberterzen bis ins Graubünden eingesetzt und damit einen Umsatz von fast 1.05 Mio. Franken erzielt. Aber auch im Sarganserland war und ist der Fachkräftemangel spürbar. Umso mehr freut es, dass Marco Senti seit 10 Jahren als pflichtbewusster Fachmann bei der GLB Sarganserland mit dabei ist. An der GV im 2021 kam der Aufruf «Wir suchen einen neuen Geschäftsführer!» Nach mehreren Gesprächen konnte mit Oliver Mullis der Vertrag unterschrieben werden und im März 2023 ist er gestartet. Da vermehrt Mitarbeitende nicht über Stelleninserate gefunden werden, erfolgt nun der Aufruf: «Wir suchen einen ausgelernten Maurer!» Vor dem Abschluss des Abends bedankte sich der Präsident bei Beda Eberle welcher das Zentrum der GLB ist und bei seinen Mitarbeitenden. Ein spezieller Dank geht an Andrea Bertsch als einzige Frau im Team und Oliver Mullis, welcher diese neue Herausforderung bei der GLB Sarganserland angenommen hat.

Mit einem Dank an die Genossenschafter, Bauherren, Planer und Architekten schliesst Daniel Britt die GV mit den Worten: «Die Zukunft kann man am besten voraussagen, wenn man sie selbst gestaltet».

www.glb-sarganserland.ch

GLB Bau Gams 19. April 2023 – Drei Mal Peter

Rekordumsatz, Mister GLB und drei Peter im Büro waren die prägnantesten Bemerkungen an der Generalversammlung der GLB Bau Gams. Präsident Rolf Zindel konnte im Restaurant Kreuz, Haag in einer voll besetzten Gaststube viele Mitglieder, Mitarbeitende und Gäste begrüssen. Im Jahresbericht rechnete Rolf mit den CS-Managern ab und zog Erkenntnisse daraus, welche bei der CS fehlten und bei der GLB unabdingbar sind. Verantwortung zu übernehmen und eine seriöse Arbeit abzuliefern, dies führt zu zufriedenen Kunden und nachhaltigem Vertrauen. Bei der GLB wird dies tagtäglich gelebt. Das Jahresergebnis zeigte einen Rekordumsatz von über 6 Mio. Franken und einen positiven Abschluss. Die Geschäftsleitung und Verwaltung zeigten sich zufrieden. Die Entwicklung stimmt und kann durch Neuanstellungen eines gelernten Gartenbauers und Strassenbauers weiter diversifiziert werden. Ein grosses Plus der GLB. Geschäftsleiter Peter Wenk wurde an diesem Abend zum Mister GLB gekürt. Er ist der Mann der ersten Stunde, war am 1. August 1987 der erste Mitarbeitende und blieb bis heute – also während 35 Jahren – der GLB treu und amtet seit 10 Jahren als Geschäftsleiter. Dafür wurde er gebührend geehrt, zusammen mit Beat Lenherr, welcher 31 Jahre im Verwaltungsrat mitwirkt und Peter Kaiser, der seit 10 Jahren für die GLB arbeitet. Peter Kaiser hat die Bauführerausbildung in Angriff genommen und wird nach und nach im Büro eingesetzt werden, damit Peter Wenk etwas kürzer treten kann. Ab diesem Zeitpunkt wird die Kommunikation auf der Geschäftsstelle noch etwas herausfordernder, weil er nach Peter Wenk und Peter Dürr der dritte Peter sein wird. Der Hinweis des TA-SAB-Vertreters zum neuen Solarprogramm der Schweizer Berghilfe stiess auf reges Interesse. Einige Fragen der Teilnehmenden konnten nach dem feinen Nachtessen bilateral beantwortet werden.

www.glb-gams.ch

GLB March und Umgebung 14. April 2023 – stolzer Umsatz

Otto Kistler, Präsident der GLB March und Umgebung begrüsste über 60 Mitglieder zur 49. Generalversammlung im Restaurant Feld in Feusisberg. Vor der Versammlung wurde ein sehr gutes Nachtessen serviert. Alsdann führte der Präsident zügig durch die Versammlung. Mit einem stolzen Umsatz von rund 5 Mio weist die Jahresrechnung trotz der erheblichen Teuerung bei den Baumaterialien einen ansehnlichen Gewinn aus. Die GLB war im Jahr 2022 an vielen verschiedenen Objekten in der ganzen Region des Zürichobersees bis ins St. Galleroberland und Glarnerland tätig. Bruno Rusterholz, Geschäftsführer, bedankt sich herzlich bei den Bauherren für das Vertrauen und für die vielen spannenden Aufträge. Einen besonderen Dank sprach er den motivierten Mitarbeitenden aus: der milde Winter lies meist einen geregelten Arbeitsablauf zu, nur die sehr hohen Temperaturen im Sommer zehrten teilweise an den Kräften. Die GLB March und Umgebung darf optimistisch in die Zukunft und auf schöne Aufträge blicken. Damit die Mitglieder weiterhin schnell und qualitätsbewusst bedient werden können, wird sich die GLB um eine Entlastung für Bruno Rusterholz kümmern. Es ist vorgesehen eine helfende Hand zu engagieren, welche sowohl auf dem Bau als auch im Büro anpacken soll. Nach ein paar Voten aus der Versammlung unterstreichen Otto Kistler und Bruno Rusterholz den Genossenschaftsgedanken: Die GLB ist eine Selbsthilfegenossenschaft mit dem Zweck, den Mitgliedern ein preisgünstiges Bauen zu ermöglichen sie zu unterstützen und kostendeckend zu arbeiten aber sie verfolgt grundsätzlich kein Gewinnerstreben.

Mit einem Dank an die Geschäftsführung, die Mitarbeitenden und den Vorstand schliesst Otto Kistler die Generalversammlung mit den besten Wünschen für das laufende Geschäftsjahr.

GLB Schwyz und Umgebung 13. April 2023 – „Es wird viel gebaut – leider nicht mit der GLB“

«Die kranken Zeiten sind vorbei…» Mit diesen Worten eröffnete der Präsident Josef Betschart am 13. April 2023 die 56. Generalversammlung im Restaurant Rose in Ibach. Die Zeiten sind zwar immer noch schwierig, dennoch wäre es sinnvoller, die öffentlichen Meldungen von Zeit zu Zeit zu hinterfragen und nicht immer alles einfach zu schlucken. Josef Betschart erwähnt, dass das auch ausserhalb der GLB viel gelaufen ist. Unter anderem ist Eliane Schürpf, Rickenbach SZ, die Landfrau 2022 der SRF Sendung Landfrauenküche; der mögliche Abbau einer ÖV-Verbindung war ein Thema und auch das Wetter hat seine Spuren hinterlassen. Weiter zeigen sich die Nachwehen der Corona Jahre auch in der Jahresrechnung. Es wird zwar viel gebaut, aber leider nicht über die GLB. Die Rechnung 2022 schliesst wiederum mit einem Verlust ab. Sollte sich die Situation auch im Jahr 2023 nicht ändern, wird der Verwaltungsrat an der nächsten Generalversammlung vermutlich den Antrag zur Einführung eines Jahresbeitrages stellen, um die aktuell noch solide Basis nicht weiter zu gefährden. Alice Aschwanden wurde mit grossem Applaus für eine weitere Amtsdauer für die Leitung im Magazin wiedergewählt. Ebenfalls wurde Marcel Fässler, welcher seit 2019 mit an Bord ist, für eine weitere Amtsdauer bestätigt. Josef Betschart wünscht sich für das laufende Jahr genug Regen, gutes Bauwetter und Glück in Haus und Hof. Er bedankt sich bei der Verwaltung und bei der Geschäftsleiterin Karin Heinzer-Fässler für die gute Arbeit und bei den Genossenschafterinnen und Genossenschafter für die Treue zur GLB. Nur mit und durch die Mitglieder lebt die GLB Schwyz und Umgebung.

www.glb-schwyz.ch

GLB An der Sihl 13. April 2023 – Umsatzreiches Jahr

Während dem zu Beginn servierten Nachtessen im Restaurant Erlenmoos, Wollerau herrschte im voll besetzten Saal eine gute Stimmung. Man tauschte sich rege aus. Vizepräsident Hansruedi Gyr begrüsste die GV-Teilnehmenden im Namen von Präsident Bernhard Schuler, welcher sich aus gesundheitlichen Gründen entschuldigen musste. Er informierte in seinem Geschäftsbericht über ein sehr erfolgreiches Jahr. Die Zusammenarbeit mit dem Bauteam Lussi hat sich bewährt, es konnten viele schöne Projekte zur vollen Zufriedenheit der Kunden ausgeführt werden. Es sei das umsatzstärkste Jahr, auf welches er seit seiner Übernahme der Geschäftsführertätigkeit zurückblicken könne, bemerkte Alfons Schuler. Die in der Vergangenheit getätigten Investitionen zahlen sich mehr und mehr aus, was sich auch im positiven Jahresabschluss niederschlug. Ein Teil des Vorstandes musste bestätigt werden, Hansruedi Gyr und Henri Zollinger wurden für weitere vier Jahre gewählt. Im Anschluss an die Generalversammlung hielt Marc Gmür ein interessanter Vortrag bezüglich Quellwasserfassungen in schwierigem Gelände. Beim präsentierten Beispiel wurde eine bestehende Quelle neu gefasst. Dazu musste im Tagbau ein Tunnel (Stollen) betoniert werden, welcher mit Pressen ans Quellherz verschoben wurde. Mit dem Thema Wasserfassung griff die GLB An der Sihl nach dem trockenen Sommer 2022 und dem niederschlagsarmen Winter ein sehr aktuelles Thema auf. Auch die SAB beschäftigt sich aktuell intensiv mit dem Thema Wasser in der Berg- und Alpwirtschaft.

www.glbandersihl.ch

GLB Neckertal-Toggenburg 11. April 2023 – „grosses Vertrauen in die GLB“

Am 11. April 2023 konnte der Präsident Andreas Lusti 65 Mitglieder zur 57. Generalversammlung im Restaurant Rössli in Dietfurt begrüssen. Er fasste das Jahr mit den Worten «Ein spezielles Jahr ist vorüber, Corona ging, der Krieg kam» zusammen. Wie viele andere auch, musste die GLB Neckertal-Toggenburg mit der rapiden Teuerung der Baumaterialien kämpfen. Es gab nichts anderes als «Chopf abe und düre» und so weist die Jahresrechnung trotz den Schwierigkeiten einen kleinen Gewinn aus. Andreas Lusti bedankte sich bei den Mitarbeitenden und den Vorstandsmitgliedern für die wertvolle und zuverlässige Arbeit. Nicht zu vergessen sind die Mitglieder, welche wiederum mit ihren Aufträgen grosses Vertrauen in die GLB gezeigt haben. Direkt nach der Generalversammlung folgten die Anwesenden den Worten von Peter Schneider von falun – das Umweltbüro des SGBV. Peter Schneider gab interessante Denkanstösse zum Thema: Landschaftsverträgliches Bauen – realisierbar oder Wunschtraum? Damit der Wunschtraum realisiert werden kann, ist es sicher wichtig, genug Zeit einzurechnen, frühzeitig das Gespräch zu suchen und ein gutes Betriebskonzept zur Hand zu haben. Nach einem ausgezeichneten Abendessen liessen die Anwesenden den Abend bei angeregten Gesprächen ausklingen.

www.glb-neckertal.ch

GLB Uri 3. April 2023 – Franz Arnold 25 Jahre an Bord

Über 110 Genossenschaftsmitglieder, Mitarbeitende und Gäste konnte Präsident Urs Gisler an der 48. Generalversammlung der GLB Uri im SBU (Stiftung Behindertenbetriebe Uri) begrüssen. Das vergangene Jahr war geprägt von einer sehr guten Auslastung und vielen interessanten Projekten. Mit den 23 Mitarbeitenden, davon 3 Lernende konnte wieder ein Umsatz von über CHF 6 Mio. erzielt werden. Bauführer Peter Wyrsch zeigte im zweiten Teil eindrückliche Bilder der tollen Projekte und sauberen Arbeit. Die GLB Uri setzt seit langem auf gut ausgebildete Mitarbeitende. Im vergangenen Jahr haben ein Lernender, ein Vorarbeiter und mehrere Staplerpiloten ihre Ausbildung erfolgreich abgeschlossen. Dies spricht sich herum, die GLB wird als guter Lehrbetrieb wahrgenommen. Im Sommer 2023 werden zwei Jugendliche ihre Maurerlehre beginnen. Auch die Mitgliederzahl konnte weiter gesteigert werden. Sie liegt nunmehr bei fast 1’200 Personen. Geschäftsführer Franz Arnold berichtete über ein gutes Geschäftsjahr, in welchem einiges ins Inventar investiert wurde und mit einem namhaften Erfolg abgeschlossen werden konnte. Seit 25 Jahren ist Franz Arnold bei der GLB und seit 17 Jahren führt er deren Geschicke äusserst erfolgreich, was die eindrückliche Entwicklung in den vergangenen Jahren beweist. Ihm und auch Simon Kempf, welcher auf 10 Jahre zurückblicken kann, wurde herzlich gedankt. Im Rahmen der Wahlen bestätigte die Versammlung Präsident Urs Gisler für ein und Vorstandsmitglied Heinz Arnold für weitere vier Jahre. Nach den Grussworten von Regierungsrat Christian Arnold und Leiter TA-SAB Pius Fölmli genossen die Anwesenden ein feines Nachtessen und traten zu vorgerückter Stunde mit einem Geschenk der GLB Uri in der Hand die Heimreise an.

www.glb-uri.ch

LBG Goldau 29. März 2023 – Grosser Dank an alle Mitarbeitenden

Endlich durfte der Präsident, Erwin Dettling nach 3 Jahren der schriftlichen GV die Mitglieder in der Horsesshoe Braui in Arth nun wieder persönlich begrüssen. Am 29. März 2023 zählte die 58. Ordentliche Generalversammlung der LBG Goldau über 100 Anwesende. Der langjährige Geschäftsführer, Peter Zimmermann, verlass den Jahresbericht und konnte über drei realisierte Grossprojekte berichten. Ein MFH in Unterägeri, drei Doppel-EFH in Gersau mit logistischen Herausforderungen sowie ein Rindviehstall in Arth, bei welchem die SAB mit der Bauberatung mithelfen durfte, führten zu einem hervorragenden Geschäftsabschluss. Als grosse Wertschätzung seitens des Geschäftsführers aber auch seitens des Verwaltungsrates sprach er seinen Mitarbeiter/innen ein grosses Dankeschön für ihren steten Einsatz und ihre grossartige Leistung aus. Denn auch die LGB Goldau hatte im Geschäftsjahr 2022 mit den Herausforderungen, welche der Ukraine-Konflikt mit sich brach, zu kämpfen. Er betonte den Wert von langjährigen Mitarbeiter/innen und gratulierte im selben Zuge Renata Ulrich für ihre 30-jährige Tätigkeit sowie Samuel Steiner (5 Jahre) mit einem herzlichen Dankeschön und Präsent. Mit seinem Schlusswort, dass das Jahr 2023 «Jahr des Hasen» die Langlebigkeit, den Frieden und den Wohlstand bringen mag, den es verspricht, wünschte er den Anwesenden weiterhin einen geselligen Abend. Die SAB bedankte sich für die gute Zusammenarbeit und wünschte der LBG Goldau auch für’s 2023 ein unfallfreies und erfolgreiches Geschäftsjahr.

www.lbg-bau.ch

LBG Sursee 27. März 2023 – 50. Generalversammlung

Die LBG Sursee lud ihre Mitglieder zur 50. GV traditionsgemäss ins Restaurant Time Out in der Eishalle Sursee ein. Am 3. September 1970 wurde die Baugenossenschaft Luzern-Tal gegründet und später in LBG Sursee umbenannt. Wieso es erst die 50. GV ist, obwohl die LBG bereits 53. Lenze zählt, ist unklar. Ein Jahr nach der Gründung wurde bereits ein erster Mitarbeiter eingestellt. Die LBG entwickelte sich gut, bis sie Ende der 90er Jahre in eine Krise geriet. Der aktuelle Präsident Toni Buck übernahm 1999 das Präsidium und zwei Jahre danach der heutige Geschäftsführer Markus Häfliger die Leitung. Markus kam 1993 als Architekt zur LBG. Für sein 30-jähriges unermüdliches Wirken wurde er geehrt. In der Folge entwickelte sich die LBG Sursee prächtig. 2010 konnte man den Werkhof in Beromünster erwerben. Ein grosser Meilenstein stellt das Geschäftsgebäude an der Grenzstrasse 3b in Schenkon dar, welches ab 2017 erbaut wurde und 2019 bezogen werden konnte. Neben Markus Häfliger durften auch Erich Meier (20 Jahre), Martin Wiederkehr (10 Jahre) und Jonas Schwegler (Lehrabschluss Maurer) ein Präsent für ihre Treue und Erfolg entgegennehmen. Präsident Toni Buck wie auch Revisor Paul Loosli berichteten über ein sehr erfolgreiches Geschäftsjahr 2022. Die sehr gute Auslastung des Baugeschäfts verbunden mit einer starken Nachfrage nach Planerleistungen sind für das tolle Ergebnis verantwortlich.

Nach der Versammlung ging es nicht aufs Glatteis, obwohl in der Eishalle getagt wurde. Vielmehr wurden die zahlreichen Teilnehmer mit einem feinen Nachtessen aus der Hager-Küche verwöhnt.

www.lbg-sursee.ch

GLB Davos 24. März 2023 –  Verabschiedung Elisabeth und Beat Däscher

Der Vorstand der GLB Davos überraschte das ehemalige Geschäftsführerpaar Elisabeth und Beat Däscher mit einem Abschiedsanlass am 24. März 2023 im Dorfkeller des Hotels Dischma in Davos. 1965 wurde die GLB Davos gegründet und kann bald auf 60 Jahre zurückblicken. Fast die Hälfte dieser Zeit führten Elisabeth und Beat die Geschicke der GLB, nämlich 28 Jahre. In diese Zeit fielen auch zwei Arbeitstagungen, an welche wir uns sehr gerne zurückerinnern. Im Millenniumsjahr 2000 und im Coronajahr 2021 – also in zwei aussergewöhnlichen Jahren – durften wir die Gastfreundschaft in Davos geniessen. Beat sowie die Mitglieder des Vorstandes besuchten in der Vergangenheit oft die Anlässe der SAB insbesondere die Sommer-Events vermochten sie stehts zu begeistern. Im Rahmen eines Nachtessens bedankten sich Präsident Hans-Andrea Ambühl und Pius Fölmli, Leiter TA-SAB für die langjährige angenehme Zusammenarbeit verbunden mit den besten Wünschen für die Zukunft.

www.glb-dp.ch

GLB Glarnerland 21. März 2023 – Erfolgreiches Geschäftsjahr trotz Ukraine-Krieg

Am 21. März 2023 durfte der Präsident Martin Hauser an der 55. ordentlichen Generalversammlung über 40 Genossenschafter begrüssen. Neu fand die GV im Restaurant Schützenhof in Näfels statt. Er berichtete über den Stallneubau, bei welchem die GLB Glarnerland einen grossen Auftrag umsetzen durfte. Mit Stolz zählte er das Geschäftsjahr 2022 zu einem erfolgreichen Jahr mit einem super Abschluss; obwohl auch sie die Auswirkungen des Ukraine-Krieges zu spüren bekamen. Die Bauherrschaften seien aufgrund der Materialpreise zurückhaltender mit ihren Bauvorhaben, Aufträge werden herausgezögert und neue Projekte werden mit grosser Risikobewusstheit angegangen. Weiter durfte er zwei der Mitarbeiter ehren, Peter Tschudi mit über 40 Jahren Tätigkeit bei der GLB Glarnerland und Andreas Thoma mit 10 Jahren. Und mit etwas Wehmut mussten sie nach 10 Jahren das Vorstandsmitglied Fridolin Laager verabschieden. An seiner Stelle wird Beat Zehnder die Vorstandstätigkeit übernehmen. Im Namen der SAB gratulierten wir den Jubilaren und überreichten ihnen ein kleines Präsent. Nach einem feinen Nachtessen genossen die Anwesenden bei angeregten Gesprächen den von der Raiffeisen Näfels gesponserten Kaffee und liessen den Abend gemütlich ausklingen.

www.glb-gl.ch

GLB Aargau 21. März 2023  – «gemeinsame Selbsthilfe»

Der Präsident Josef Villiger durfte an der GV um die 200 Anwesende begrüssen. Er erwähnt, dass heute Art. 2 der Statuten mit dem Inhalt «gemeinsame Selbsthilfe» nach wie vor so gelebt wird wie bei der Gründung vor 49 Jahren. Für die Baugenossenschaft hat die Komplexität zugenommen und der administrative Aufwand hat sich stark verändert. Nichtsdestotrotz zählt die GLB per Ende 2022 insgesamt 1’007 Mitglieder. Die operative Geschäftsführung mit Martin Küng und dessen Stellvertreter Thomas Wyss die starken Preiserhöhungen beim Baumaterial und die hohen Aufwendungen infolge der neuen Bauarbeiterverordnung. Trotz des Preisanstiegs darf die GLB gut gefüllte Auftragsbücher vorweisen. Adrian Käser als administrativer Geschäftsführer erläutert die Jahresrechnung 2022 mit dem Umsatzanstieg von 1,5% und einem sehr erfreulichen Ergebnis. Eines der wichtigsten Ziele für die weitere Zukunft: das Personal. Die GLB Aargau unterstützt die Nachwuchsförderung und die Weiterbildung der Mitarbeitenden. Das beweist die GLB mit der Ehrung von folgenden Mitarbeitern: 5 Jahre: Silvan Hilfiker; 10 Jahre: Pascal Märki; 15 Jahre: Stefan Etterlin, Stefan Gumann, Thomas Wyss und Christian Schanz. Christan Schanz und Tobias Hug haben zudem erfolgreich die Eidg. Polierprüfung abgelegt; seit 20 Jahren mit an Bord und im Pensionsalter immer noch mit Magazinablösungen dabei: Paul Grütter.

Der langjährige Revisor Beat Brumann der OBT Brugg hat zum letzten Mal die GLB-Rechnung revidiert und betont die sehr gute Liquidität der GLB Aargau. Nach einstimmiger Annahme der Rechnung wurde Beat Brumann vom Präsidenten Josef Villiger verabschiedet und Thomas Zürcher, OBT Brugg, als neuer Revisor begrüsst.

Intensive Gespräche, ein feines Nachtessen im geselligen Kreis und ein Bohrset-Geschenk der GLB Aargau haben die GV im Wydehof Birr abgerundet.

www.glb-aargau.ch

GLB Wachwil 28. Februar 2023  – Aktuar wird neuer Präsident

Traditionsgemäss wurde am Dienstag nach Aschermittwoch zur 56. Generalversammlung im Restaurant Aesch in Walchwil eingeladen. Armin Ott, Präsident, durfte an diesem Abend zahlreiche Mitglieder und Gäste begrüssen. Trotz fehlender Fachkräfte hat die Belegschaft sehr gute Arbeit geleistet und ein erfreuliches positives Betriebsergebnis erzielt. Der Vizepräsident Alois Hess hat Armin Ott als langjährigen Präsidenten mit Worten zu den wichtigsten Stationen aus dessen GLB-Laufbahn verabschiedet. Mit viel Weitsicht, Herzblut und Kameradschaft hat Armin Ott seit 1984 in der GLB gearbeitet und 32 Jahre im Vorstand mitgewirkt, wovon der die letzten 16 Jahre als Präsident walten durfte.

Weiter wurde Alois Hess für seine 20 Jahre Vorstandsarbeit geehrt, wobei er seit 16 Jahren das Amt des Vizepräsidenten innehat. Felix Hegner wurde nach 20 Jahren Aktuar mit grossem Applaus zum neuen Präsidenten gewählt. In seine Fusstapfen tritt Beatrice Käsli-Limmacher als Aktuarin. Sie ist seit der Gründung der Genossenschaft die zweite Frau im Vorstand. Nach den Ehrungen und Wahlen hat David Odermatt, Geschäftsführer, zusammen mit Gregor Blattmann, Sihlbrugg einen eindrucksvollen Einblick über den Bau und Betrieb der Kleinbiogasanlage von Gregor Blattmann gegeben.

Die Anwesenden genossen einen geselligen Abend mit feinem Nachtessen und nutzten die Gelegenheit für anregende Gespräche und den wertvollen Austausch unter Gleichgesinnten.

www.glb-walchwil.ch

.

Klicke hier, um Ihren eigenen Text einzufügen

Klicke hier, um Ihren eigenen Text einzufügen